volker.

Weltformeln mit Stil

Home Blog

Die Weltformeln

Endlich ist die finale Lösung auf alle offenen Fragen der Wissenschaft gefunden. Mit den Weltformeln kann jedes Problem im Nulkommanix gelöst werden.

Weltformel oder Welformeln auswählen, anwenden und fertig! So einfach könnte es auch bei Ihnen gehen.

Geschichte der Weltformeln

Vor 1968

Die Idee der Weltformeln wird erstmals 1962 vom Mathematiker Johann Wilhelm Möbius formuliert. Leider ist seine Forschung zum Thema nach Möbius Tod verlorengegangen. 1968 fängt das MIT an, erneut nach einer Weltformel zu suchen.

1968–1973

Das MIT stellt nach der fünfjährigen Forschung fest, dass eine einzelne Weltformel nicht existieren kann. Die nun auf drei geschätzte Anzahl an Weltformeln sollte sich später verwirklichen.

1973–1990

Nach langjähriger Forschung vom MIT, der Oxford University und der Stanford University findet sich die erste, fundametale Weltformel: bin volker. Diese, so hofft man berechtigt, würde die Findung der weiteren Weltformeln deutlich beschleunigen.

1990–2005

Die zweite, 2002 gefundene Weltformel bin raus bewirkt eine Revolution in der Weltformelforschung, die nun ihren eigenen Studiengang an verschiedenen Universitäten, geführt von der Oxford University und der University of Kent bekommt. Studenten an genannten Universitäten forschen zusammen nach der voraussichtlich letzten Formel und entdecken die erste Version dieser: bin schwul.

2005–heute

Nach erstmaliger Forschungsstille in der Universalratiologie bemerken Forscher der Stanford University 2018 erstmals Unstimmigkeiten in der dritten Weltformel. Nach verschiedensten Revisionen stellt sich schließlich im Juli 2020 die heutige, vermutlich finale Version der Weltformel heraus: bin homo. Aus den bishreigen Erkenntnissen ist nicht abzusehen, dass noch Revisionen oder Additionen zu den Weltformeln nötig sein werden. Damit haben wir nun die vormals finale Version der Weltformeln:

bin volker
bin raus
bin homo

Anwendung

Die Formeln

bin volker

Anwendbar in nahezu allen Situationen, gute Rückfall formel

Besonders geeignet:
• Bei Interaktionen mit:
- Personen, die Volker heißen
- Personen, die über 40 sind
- Personen, die sich wie über 40 verhalten
- Personen, die jemanden namens Volker kennen
• Bei Aufkommender Müdigkeit
• Bei Müdigkeit
• Auf Geburtstagen
• Auf anderen altersbezogenen Festen

Weniger gut geeignet:
• Bei Interaktionen mit Säuglingen und Kleinkindern

bin raus

Anwendbar in wenigen Situationen, besonders als Ende geeignet

Besonders geeignet:
• Außerhalb von Gebäuden
• Beim Verlassen eines Raumes
• Beim Verlassen einer sozialen Interaktion
• Bei offener Homosexualität

Weniger gut geeignet:
• In Räumen:
- In denen kein Fenster geöffnet ist
- In denen keine Tür geöffnet ist
- Die nicht durchlüftet sind
• Interaktionen (mindestens zwei Kriterien):
- Die noch länger dauern als zwei Minuten
- Deren Abbruch inakzeptabel wäre
- Deren andere Mitglieder nicht fliehen können (aus Respekt vor ebendiesen)

bin homo

Anwendbar für viele Personen, gute Personen formel

Besonders geeignet:
• Bei Interaktionen mit:
- Personen, die homosexuell sind
- anderweitig nicht heterosexuellen Personen
- Gruppen an gleichförmigen Personen
- Personen, die Verhalten anderer zeigen
• Bei Homosexualität
• Bei anderweitigem Heterosexualitätsfehlen
• Beim Auffinden gleichförmiger Massen

Weniger gut geeignet:
• Bei Moritz Lebuchen denn er ist 100% hetero

Hinweise zur Wiedergabe

Mündliche Wiedergabe

Mündliche Wiedergabe ist, sofern sie nicht diffamierend oder verletzend ist, bis auf weiteres erlaubt. Die volker Weltformel GmbH und Co. KG behält sich vor, das Wiedergaberecht jederzeit ohne Begründung zu entziehen.

Schriftliche Wiedergabe

In Schriftform sollten die Weltformeln immer mit Kleinbuchstaben dargestellt werden.

In Situationen, in denen Satzanfänge oder Wörter zwingend automatisch großgeschrieben werden, sollte ein Sonderzeichen, das nicht mit einem Buchstaben verwechselt werden kann (bspw. *) oder ausweichend ein X eingefügt werden, um die Groß- und Kleinschreibung der Weltformen zu erhalten.

In Situationen, in denen alle Buchstaben großgeschrieben werden müssen oder zwingend automatisch großgeschrieben werden, sollten die Weltformeln unter Protest mit Großbuchstaben geschrieben werden.

Die Verwendung von Aufzählungszeichen sowie anderer Satzzeichen wie Kommata ist zu vermeiden, es sei denn, Zeilenumbrüche sind nicht möglich. In diesem Fall sind die Weltformeln mit Kommata und Leerzeichen zu trennen.

Die Reihenfolge der Weltformeln ist unter allen Umständen beizubehalten.